Gesundheitszentrum für die Community

Checkpoint ist ein Gesundheitszentrum für die Community für schwule Männer und andere Männer, die Sex mit Männern haben, und für Transmenschen und ihre Angehörigen.

HIV-Therapie

Aktuell stehen so viele Medikamente für eine HIV-Therapie zur Auswahl, dass für jeden Patienten und alle Lebensumstände die passende Kombination gefunden werden kann. In den allermeisten Fällen ist die Therapie so wirksam, dass die HI-Viren nicht mehr im Blut nachweisbar sind und die Anzahl der CD4-Zellen wieder steigt. Jedoch kann das Virus nicht aus bereits infizierten Zellen entfernt werden.

Mit der Behandlung der HIV-Infektion wird das Virus daran gehindert, weitere CD4-Zellen zu befallen. Aktuell stehen über zwei Dutzend Medikamente zur Verfügung, die in einer Kombination von meist 3 verschiedenen Wirkstoffen verabreicht werden. Bis heute gibt es keine andere Behandlungsmöglichkeit ausser der antiretroviralen Therapie (ART), auch bekannt als „Dreier“- oder Tri-Therapie, die nach heutigem Stand ein Leben lang täglich eingenommen werden muss.

In den allermeisten Fällen supprimiert die Therapie die HI-Viren soweit, dass diese im Blut nicht mehr nachweisbar sind und die Anzahl der CD4-Zellen wieder steigt. Das Immunsystem der infizierten Person erholt sich wieder. Jedoch kann das Virus nicht aus bereits infizierten Zellen entfernt werden. Die ART verhindert die Weiterentwicklung der Infektion, so dass heutzutage das das AIDS-Stadium, kaum mehr auftritt. Studien zeigen, dass die Lebenserwartung von Menschen mit HIV unter einer funktionierenden Therapie vergleichbar ist mit derjenigen von Menschen ohne HIV.

Entwicklung der Krankheit

Mehr Informationen

Welches sind die wichtigsten Nebenwirkungen?

Die häufigsten Nebenwirkungen, wie Durchfall, Übelkeit, Neuropathie (Nervenstörungen), psychische Beeinträchtigungen (Schwindel, Depressionen, Gemütsstörungen) nehmen mit regelmässiger Einnahme der Medikamente meist ab. Wenn diese Symptome auftauchen, muss dies sofort mit einem Arzt besprochen werden. Der Arzt kann dann eventuell eine individuell verträglichere Medikamentekombination vorschlagen. Die Therapie darf auf keinen Fall eigenmächtig abgesetzt werden.

Die Einnahme der HIV-Medikamente kann Müdigkeit auslösen und sich auf den Schlaf auswirken. Es ist möglich, dass man ganz tief schläft oder durch Träume unruhig wird. Wenn dies Probleme bereitet, sollte man seinen Arzt darüber informieren.

Mehr Informationen

Einhaltung der Therapie

Die HIV-Therapie ist nur dann effizient, wenn die Medikamente ohne Unterbruch eingenommen werden,

Eine einmalig vergessene Tagesdosis ist jedoch keine Katastrophe.