Gesundheitszentrum für die Community

Checkpoint ist ein Gesundheitszentrum für die Community für schwule Männer und andere Männer, die Sex mit Männern haben, und für Transmenschen und ihre Angehörigen.

Onanieren und Fingern

Onanie ist eine Praktik, die durch eigenes Stimulieren der Geschlechtsorgane oder des Anus sexuelle Lust mit oder ohne Orgasmus erzeugt. Dabei kann man den eigenen Körper und seine Reaktionen gut kennenlernen und später dem Partner sagen, was man mag.

Onanieren ist eine der sichersten Sexpraktiken

Beim Onanieren mit anderen aufpassen, dass kein fremdes Sperma mit Schleimhäuten (Mund, After, Penis, Scheide) in Berührung kommt.

Fingern

Die Finger über den Körper des andern und ins Innere gleiten lassen, ist bezüglich HIV-Übertragung ohne Risiko. Aber bei Kontakt mit offenen Syphilisläsionen ist eine Übertragung einer Syphilis nicht auszuschliessen und der Kontakt zwischen Schleimhäuten ermöglicht die Übertragung von Chlamydien und Gonorrhoe, Herpes (s. o.) und Hepatitis B. Zudem können Hautparasiten, wie z. B Läuse, Krätze usw. übertragen werden.

Um das Übertragungsrisiko zu verringern Handschuhe oder Fingerlinge aus Latex oder Silikon zusammen mit Gleitmittel (auf Wasser- oder Silikonbasis) verwenden.

Handschuhe oder Fingerlinge schützen nur, wenn man für jeden Partner neue verwendet.

Sich auf gegenseitige Fingerspiele zu beschränken, kann ein guter Kompromiss für eine sichere Praxis sein. Um Verletzungen bei Fingerspielen ohne Schutz vorzubeugen, die Fingernägel vorher sorgfältig schneiden und feilen.

Anal

Bei analem Fingern besteht die Gefahr einer Übertragung von Syphilis (bei offenen Syphilisstellen) und Chlamydien und Gonorrhoe, wenn ein Kontakt mit den eigenen Schleimhäuten entsteht. Möglich ist auf diese Weise auch die Übertragung von Hepatitis A (Impfung empfohlen) und von Darmparasiten.