Gesundheitszentrum für die Community

Checkpoint ist ein Gesundheitszentrum für die Community für schwule Männer und andere Männer, die Sex mit Männern haben, und für Transmenschen und ihre Angehörigen.

Trans* & HIV+

Eine HIV-Infektion und eine antiretrovirale Therapie können vielfältige physische Auswirkungen haben. Für HIV-positive Transmenschen sind einige Aspekte zu beachten, wenn beispielsweise eine antiretrovirale Therapie bei gleichzeitiger Hormoneinnahme durchgeführt wird.

Hormontherapie und chirurgische Massnahmen

HIV-positiv zu sein allein bedeutet nicht, dass du keine Hormonbehandlung oder geschlechtsangleichende Operationen bekommen kannst, und zwar unabhängig vom Infektionsstadium.

Antiretrovirale Therapie und Hormone

Über die Wechselwirkungen zwischen einer antiretroviralen Therapie (ART) und einer Hormonbehandlung ist zum heutigen Zeitpunkt vor allem bei Transmännern, die Testosteron einnehmen, noch wenig bekannt. Allerdings weiss man, dass die antiretroviralen Medikamente den Hormonspiegel beeinflussen können. Dies gilt insbesondere für Östrogene.

Einige Therapien lassen den Hormonspiegel im Körper sinken, während andere Behandlungen dessen Anstieg zur Folge haben. Lass darum regelmässig deinen Hormonspiegel kontrollieren! Falls in Zusammenhang mit einer ART irgendeine Änderung auftritt, dann besprich mit deinem Arzt, ob die Hormontherapie angepasst (Erhöhung oder Verringerung der Dosis oder der Häufigkeit der Verabreichung) oder nach Möglichkeit auf eine andere antiretrovirale Behandlung umgestiegen werden muss.

Wenn du aus dem einen oder anderen Grund mit einer ART aufhörst oder die Medikamente nicht regelmässig nimmst, denke daran, dass der Hormonspiegel in deinem Körper möglicherweise stark erhöht ist. Ein hoher Hormonspiegel kann zu schwerwiegenden kardiovaskulären Komplikationen (Schlaganfall, Venenthrombosen) oder einer Lungenembolie führen. Es ist daher wichtig, dass dein Arzt genau darüber Bescheid weiss, welche Hormone du in welcher Dosierung einnimmst (auch nicht rezeptpflichtige Mittel).

Mehr zum Thema

HIV+